JEDER MUSS STERBEN - TRAILER

by Simon Marian Hoffmann

JEDER MUSS STERBEN - BESCHREIBUNG

by Simon Marian Hoffmann

Der 14 Jährige Samuel Maruta (Simon Marian Hoffmann) zieht mit seiner Mutter (Tatjana Milicevic) aus der Ukraine nach Deutschland. Kurz darauf wird ein bösartiger Hirntumor bei ihm fest gestellt. Britta Schweigmann (Birgit Schuck) hat Brustkrebs. Helmut Karl Kemmler (Jusuf Gulevski) ist ein alter ver bitterter Mann. Er war sein ganzes Leben lang Eigen brötler und lebte nur für sich. Nach einem Schlag anfall kommt er ins Krankenhaus.

Das Krankenhaus ist überfüllt. Alle Zimmer sind be legt, bis auf eines. In der ambulanten Krebsstation schläft in einem Dreibettzimmer nur eine Frau. Die Ärzte und Leiter des Krankenhauses beschließen, den alten Mann im Zimmer der Frau unterzubringen. Kurz darauf be - kommt ein Junge das letzte Bett im Zimmer. Und so begegnen sich drei Menschen aus verschiedenen Le bens abschnitten. Doch in dem vom Tod beherrschten Zimmer flammt bald wieder Lebensfreude auf, die nicht zuletzt von Brittas kleiner Tochter Marlena verbreitet wird. Und so beginnen alle, wieder an das Leben zu glauben, bis es zu einem bitteren Rückschlag kommt ...

JEDER MUSS STERBEN - BILDERGALERIE

by Simon Marian Hoffmann

Die erste Seite der Drehbuchs von „Jeder muss sterben“, geschrieben im März 2011 für meinen Patenonkel Michael Schäffer. Der Film wurde im Sommer 2011 verwirklich und bis Januar 2012 mehrfach geschnitten und gekürzt. Am 20. November 2011 hatte er seine Premiere in der Manufaktur Schorndorf. Der Film gewann 3 Preise beim BDFA Landesfilmfestival in Singen 2012 und die Bronzemedaille des Bundesfestivals für Spielfilm vom BDFA in Schrobenhausen 2013. Desweiteren gewann er den 1. Preis beim Deutschen Jugendvideopreis 2013. © Kemperly Film Produktion
Der erste Dreh in der Klinik am Eichert in Göppingen am 23.8.11. Hier studiert Jusuf Gulevski (Helmut Karl Kemmler) das Drehbuch und seine Rolle im Film. Das war der erste Drehtag im Krankenhaus mit den ersten Szenen dort. © Kemperly Film Produktion
Unser Ton und Kameramann Riccardo Serra. Bei „Jeder muss sterben“ war eine sehr hilfreiche und große Unterstützung. Er war bei nahezu allen Drehs dabei. (23.8.11) © Kemperly Film Produktion
Der Regisseur Simon Marian Hoffmann bei der Drehbuchbesprechung am Dienstag den 23.8.11. Hier erzählt er Jusuf Gulefski wie er sich „Helmut Karl Kemmler“ vorstellt und wie die nächsten Szenen ablaufen werden. Danach folgt die Feinarbeit am Text sowie am Schauspiel. Gleichzeitig bereitet sich Simon Marian Hoffmann auch auf seine Rolle als „Samuel Maruta“ vor. © Kemperly Film Produktion
Der Kameramann Simon Schneider stellt die Kamera ein, um die Shots vom Krankenhaus von außen zu filmen. Hier filmt er die Szene, in der die Kamera auf das Fenster des „Vom Tod beherrschten Zimmers“ zu zoomt und in der Samuel im Zimmer gerade das Buch weglegt. Da das Timing stimmen musste, haben wir hier mit Walky Talkys gearbeitet. (23.8.11) © Kemperly Film Produktion
Hier sind Simon Marian Hoffmann (links) und Simon Schneider in der Drehbesprechung. Sie diskutieren die nächsten Einstellungen und besprechen und analysieren einzelne Szenen. (23.8.11) © Kemperly Film Produktion
Birgit Schuck, Simon Marian Hoffmann und Simon Schneider in der Drehpause von „Jeder muss sterben“. Hier zieht Birgit gerade ihren zweiten Schlafanzug an, und Simon Schneider sichtet das bereits gedrehte Material. (23.8.11) © Kemperly Film Produktion
Der böse Helmut Karl Kemmler. Jusuf Gulefksi steckt schon tief in seiner Rolle als Griesgram. Hier sitzt er in einem Nebenzimmer des Krankenhauses und wartet darauf das die Maske (Birgit Schuck) kommt und ihn schminkt. (23.8.11) © Kemperly Film Produktion
Bei der Vorbesprechung mit Marlena Rauber am Mittwoch den 24.8.11 in der Klinik am Eichert. Neben ihr sitzt ihre Mutter Zita Rauber als Mentaler Beistand. Simon Schneider filmt unterdessen für das Making Of. Simon Marian Hoffmann bespricht mit Marlena die Szenen und geht mit ihr alles durch. Er ist immer an ihrer Seite, damit sie sich so behaglich wie möglich fühlt. Die beiden sind schon seit ihrer Geburt befreundet und waren dutzende Male gemeinsam im Urlaub. (24.8.11) © Kemperly Film Produktion
Simon Schneider (Kamera, Schnitt, Bearbeitung und Licht) beim Dreh von „Jeder muss sterben“ am Mittwoch den 24.8.11. in der Klinik am Eichert in Göppingen. Hier sieht man, das es bei dem sonst so traurigen Film, jedoch auch sehr lustig zu ging. Wir hatten wie immer ein Heidenspaß wie man auch im „Making Of“ sehen kann. (24.8.11) © Kemperly Film Produktion
Hier ist Helmut Karl Kemmler (Jufuf Gulevski) in der Maske und wird bleich geschminkt. Birgit Schuck hat in allen Szenen im Krankenhaus nicht nur die Maske gemacht sondern auch die Rolle der „Britta Schweigmann“ übernommen. (24.8.11) © Kemperly Film Produktion
Hier sieht man wie Simon Marian Hoffmann (Regie, Buch, Produktion und Hauptrolle) Marlena Rauber in das Zimmer der drei Generationen führt. Er geht mit ihr genau alle Details und Wege durch und begleitet sie bei den ersten Durchläufen, bis sie es alleine bewältigt. Die Drehs mit Marlena gingen schneller als erwartet. Sie spielte sehr gut mit und war ein Segen für den Film und die Crew. (24.8.11) © Kemperly Film Produktion
Die Kamera wird vom Kameramann (Simon Schneider) mit dem Saugstativ am Fenster befestigt um Aufnahmen aus ungewöhnlichen Winkeln für einen ungewöhnlichen Film zu schaffen. Man darf hierbei Joshua Molfenter nicht vergessen, die jeweils alle Fotos gemacht hat. (24.8.11) © Kemperly Film Produktion
Hier bei der Sliderfahrt auf Helmut Karl Kemmler und Marlena zu, die gerade das gemeinsame Memoryspiel beenden. Simon Schneider führt die Kamera sehr geschickt und ist immer auf der Suche nach neuen Einstellungen die das Zimmer immer wieder aus einer anderen Perspektive zeigen, um den Film und die Szenen so unterhaltsam wie möglich zu gestalten. (24.8.11) © Kemperly Film Produktion
Bei einer kurzen Pause in der Simon Schneider die gleitfähigkeit des Rollsliders testet und Birgit Schuck ihre nächsten Szenen und Texte im Drehbuch lernt. Marlena und Jusuf Gulefski bereiten sich auf ihre sehr intime und liebevolle Szene vor. (24.8.11) © Kemperly Film Produktion
Hier wird ein Fehrnseher zweckentfremdet. Wir nutzen ihn nicht zum Filme ansehen, sondern um Filme zu machen. Besser gesagt einen, nämlich „Jeder muss sterben“. Hier wird eben das Saugstativ an dem Röhrenfehrnseher befestigt um das Memoryspiel der vier von oben zu zeigen. (24.8.11) © Kemperly Film Produktion
Der 3. Drehtag im Krankenhaus „Klinik am Eichert“ in Göppingen. Mittlerweile hat Simon Marian Hoffmann sich eine Glatze schneiden lassen, um die letzten, verbliebenen Szenen mit Glatze spielen zu können. Hier gibt er gerade seine Regieanweisungen an den Schauspieler Jusuf Gulefski weiter. Simon Schneider hört derweilen zu und überlegt, wie er die nächste Szene bildlich umsetzten kann, sodass es auch dem Regisseur gefallen wird. (25.8.11) © Kemperly Film Produktion
Riccardo Serra ließt noch einmal das Drehbuch um die nächsten Szenen genau zu studieren und zu analysieren. Seine Aufgaben waren Ton mit Joshua Molfenter und Kameraassistent. (25.8.11) © Kemperly Film Produktion
Hier deckt Riccardo Serry das Fenster ab um das Zimmer ein wenig zu verdunkeln. Da es keine Rolläden gab, und Simon Schneider das leicht grünliche, kränkliche Licht haben wollte, lösten wir das Problem mit einem Bettlaken aus dem Krankenhaus. Wieder ein Moment in dem es sehr lustig zu ging und das bei der Sterbeszene von Helmut Karl Kemmler. (25.8.11) © Kemperly Film Produktion
Hier wurde Jusuf Gulefksi gerade bleicht geschminkt um dann in seiner Testamentschreiben- und Sterbeszene realistisch zu wirken. Doch in den Pausen war er wieder der lustige Jusuf, der dem Fotograf (Joshua Molfenter) auch gerne mal die Zunge rausstreckte. (25.8.11) © Kemperly Film Produktion
Simon Schneider und Simon Marian Hoffmann prüfen gemeinsam das Bild. Sie sehen sich die letzten Aufnahmen an und entscheiden ob diese gelungen waren, oder ob man sie wiederholen muss. (25.8.11) © Kemperly Film Produktion
Beim 4. Drehtag an der Klinik am Eichert in Göppingen am Freitag den 26.8.11. Hier war der Tag der Flugaufnahmen. Wir ließen unseren damals noch kleinen Flieger insgesamt 5 Mal über dem Krankenhaus greisen um die gigantischen Flugaufnahmen von außen zu bekommen. (26.8.11) © Kemperly Film Produktion
Hier die Klinik am Eichert von außen. Aufgenommen aus der Luft. Später wurde es der Hintergrund der 1. Coverversion und der ersten DVD Produktion. (26.8.11) © Kemperly Film Produktion
Hier ein Bild vom Kopter aus der Luft über dem geheimen Wolfgangsee Adelberg. Der Kopter war nachher über 107 Meter über dem Wasserspiegel. Eine reife Leistung unserer Kopter Operatoren Markus und Benjamin Bös. (27.8.11) © Kemperly Film Produktion
Am 14.9.11 beim letzten Dreh im Altenheim Reichenbach mit: Jusuf Gulefksi, Simon Schneider, Simon Marian Hoffmann und Juttag Hoffmann, die als Therapeutin auftrat. Dieser Dreh war der mit den meisten Statisten von „Jeder muss sterben“. Insgesamt hatten wir mehr als 30 Senioren am Set. (14.9.11) © Kemperly Film Produktion
Am 19.11.11 dem Vorabend der Premiere von „Jeder muss sterben“. Marlena ist schon ganz aufgeregt sich morgen auf großer Leinwand im Kino zu sehen. (19.11.11) © Kemperly Film Produktion
Bei der Premiere von „Jeder muss sterben“ am Sonntag den 20.11.11 um 19 Uhr in der Manufaktur Schorndorf im Kino kleine Fluchten. Hier hat Simon Marian Hoffmann als Produzent gerade seinem Kollegen von der Kamera, Simon Schneider, gedankt und auf die Bühne bestellt. (20.11.11) © Kemperly Film Produktion
Hier bekommt gerade Riccardo Serra sein Dankeschön für die großartige Unterstützung. Hinter ihm stehen schon Joshua Molfenter (Ton und Kamera, der in der S-Bahn und auf den Bahngleisen, sowie der Szenen mit Tanja spielenden Szenen) und Simon Schneider denen bereits gedankt wurde. (20.11.11) © Kemperly Film Produktion
Hier erzählt Jusuf Gulevski gerade eine Anekdote vom Set von „Jeder muss sterben“. Diese ist im Making Of des Films zu sehen, welches sich auf der DVD des Films befindet. (20.11.11) © Kemperly Film Produktion
Hier ist Birgit Schuck dran, eine Anekdote über das Team zu verlieren. Sie sagt, dass ihr der Dreh sehr vielen Spaß gemacht hat und das Sie dem Team und Simon Marian Hoffmann alles Gute für die Zukunft wünscht. Vielen Dank! (20.11.11) © Kemperly Film Produktion
Die 97 Zuschauer im Saal lauschen gespannt den Einzelheiten und Fragen die Simon Marian Hoffmann erzählt und beantwortet. (20.11.11) © Kemperly Film Produktion
Hier bekommt Marlena ihr Dankeschön und ihren ersehnten Auftritt auf der Bühne bei der Premiere des Films. Im Hintergrund steht bereits Markus Bös, der Flugkopter Operator. (20.11.11) © Kemperly Film Produktion
Simon Marian Hoffmann fährt weiter nun die Statisten auf die Bühne zu holen. Im Hintergrund stehen seine Mutter Jutta Hoffmann und sein Bruder Christian Hoffmann, die beide als Darsteller am Set dabei waren. (20.11.11) © Kemperly Film Produktion
Zum Schluss bekommen alle ihr kleines Dankeschön. Das Poster des Films mit einem persönlichen Spruch und Danksatz für die hilfreiche Unterstützung. (20.11.11) © Kemperly Film Produktion
Hier ließt Manuela Bilac die im Film „Klara Mathilde Kemmler“, die Tochter des „Helmut Karl Kemmler“ spielt ihre Dankeskarte. Ihrem Beispiel folgend auch Rebecca Bück die „Tanja“ die große Liebe von „Samuel Maruta“ gespielt hat. Danach folgt ihre Freundin Annica Richter, die auch im Film als Freundin auftrat. Und schließlich der junge „Dr. Ambrust“ alias Pascal Acker. (20.11.11) © Kemperly Film Produktion
Hier dirigiert Simon Marian Hoffmann das Publikum. In Wirklichkeit hält er eine seiner energisch fuchtelnden Reden in denen er in voller Begeisterung von Filmen und dem Machen dieser erzählt.
Hier das gesamte Publikum am Ende der Vorstellung. Das waren 97 Gäste und Zuschauer die den Film „Jeder muss sterben“ an der Premiere am 20.11.2011 in der Manufaktur Schorndorf im Kino kleine Fluchten sahen.
Der Haupdasteller Jusuf Gulevski wird belagert von Fans. Viele Menschen sind sich bei dem Sekt Empfang nach dem Film begegnet und miteinander ins Gespräch gekommen. Das ist das beste was einem Film passieren kann, wenn er die Menschen bewegt, sodass sie auch noch danach über ihn reden.
Das Dreier Team aus der Freien Waldorfschule Engelberg. Annica Richter, Rebecca Bück und Joshua Molfenter. Die besten Freunde Simon Marian Hoffmanns. (20.11.11) © Kemperly Film Produktion
Beim Autogramme geben nach der Premiere. Hier sieht man Manuel Baumung im Vordergrund der später auch an diversen Produktionen beteiligt war wie z.b. „Sommertraum“. Er ist auch ein langwieriger Freund Simon Marian Hoffmanns, der an diesem Tat auch seine Interesse am Film ausdrückte. Und so kam es dann zur späteren Mitarbeit. (20.11.11) © Kemperly Film Produktion
Hier bekommt Adina Lerch (Im Film die Krankenschwester) ein Autogramm. Für Simon Marian Hoffmann ist es das erste Mal das jemand seine Unterschrift haben möchte. (20.11.11) © Kemperly Film Produktion
Hier hält Joshua Molfenter das Spendenkörbchen hoch. Denn die Premiere war umsonst und nur die Hälfte der Spenden am Ende ging an die Produktion des Films zurück. Die andere Hälfte bekam das Kino kleine Fluchten.
Jusuf Gulevski in seinem Element. Auf gut besuchten Premieren mit vielen Leuten und Gesprächen fühlt er sich sehr wohl und schenkt uns auch mal, im Gegensatz zu seiner Rolle im Film, ein Lächeln. (20.11.11) © Kemperly Film Produktion
Hier die beiden Mädchen mit Simon Marian Hoffmann und Simon Schneider. Mitten beim feiern nach der erfolgreichen Premiere von „Jeder muss sterben“.
Eine Szene aus dem Film. Britta Schweigmann (Birgit Schuck) auf dem Weg ins Krankenhaus. Dieses Bild ist so Ausdrucksstark, das es sogar auf die Rückseite des Filmcovers kam. (20.11.11) © Kemperly Film Produktion
Und hier Helmut Karl Kemmler (Jusuf Gulevski) in seiner Rolle als Eigenbrötler und Authist. Auch dieses Bild ist auf der Rückseite des Offiziellen Covers zu finden. (20.11.11) © Kemperly Film Produktion
Hier wandert Samuel Maruta (Simon Marian Hoffmann) auf seinem Weg in den Tod. Nämlich wie auf Messersschneide auf Bahngleisen. Dieses Bild wollte der Regisseur unbedingt für den Film haben. Weshalb auch ohne Erlaubnis auf stillgelegten Bahngleisen in Weiler gedreht wurde. (20.11.11) © Kemperly Film Produktion
Bei der Preisverleihung beim Filmfestival des BDFA in Singen. Ein Bild aus der Südkurierzeitung.
Das (fast) Gesamte Team des Films in der Reihenfolge beginnend in der 1. Reihe: Rebecca Bück, Annica Richter, Adina Lerch, Birgit Schuck, Marlena Rauber, Joshua Molfenter, Simon Marian Hoffmann, Jutta Hoffmann, (2. Reihe) Manuela Bilac, Pascal Acker, Jusuf Gulevski, Riccardo Serra, Simon Schneider, Markus Bös, Günter Bühlmaier (kae), Christian Hoffmann. (20.11.11) © Kemperly Film Produktion
Die Urkunde und die Bronzemedaille des Bundesfestivals für Spielffilm vom BDFA Deutschland. Am 19-21.4.13 in Schrobenhausen/ Bayern. Vielen Dank für diesen Preis! (21.4.13) © Kemperly Film Produktion

JEDER MUSS STERBEN - BESTELLEN

by Simon Marian Hoffmann

Haben sie interesse an "Jeder muss sterben" als DVD?

Dann senden sie uns eine Anfragen an: kontakt@simon-hoffmann.com